Wichtige Mitteilung - Warenannahme für das Kinderheim

 
Ich kämpfe seit vier Monaten mit den kirgisischen Ämtern betreffend Transport von meinen drei Kisten Hilfsgüter mit Winterkleider, Winterschuhen, Sanitätsmaterial, Schulutensilien, Spielwaren, Stoffresten und insbesondere 8 Nähmaschinen für die Einrichtung unserer Näherei.
 
Nach einem längeren Grenzstreit mit Kasachstan stellt sich nun die Kirgisische Zollbehörde quer. Sie verlangen von mir, alle Artikel einzeln mit Preisangaben, Materialdefinition, usw. aufzuführen UND ich müsste alles desinfizieren.
 
Eine letzte Hoffnung gibt mir noch ein Freund, der irgendwo in der Verwaltung sitzt und mir vielleicht helfen kann.
 
Auf Grund dieser Situation kann ich bis auf Weiteres keine Waren mehr entgegennehmen.
 
Ich hoffe auf Euer Verständnis und danke Euch, Hans-Peter